28270 NH4/NH3-Test

NH4+/ NH3  - Ammonium/Ammoniak-Test für Süß- und Meerwasseraquarien

Messbereich & Genauigkeit

Messbereich: 0,02 - 3,0 mg/l

Auflösung: 0,03 mg/l

Über Ammonium und Ammoniak

Ammonium ist das Ergebnis der Stickstoffmineralisation, in der gebundener Stickstoff aus Futterresten und Exkrementen durch Bakterien in NH4+ umgewandelt wird. In Abhängigkeit vom pH-Wert liegt im Wasser ein Gleichgewicht zwischen Ammonium-Ionen NH4+ und Ammoniak NH3 vor. Bei pH-Werten kleiner als 7 dominieren die weitgehend unbedenklichen Ammonium-Ionen, während bei pH-Werten über 7 zunehmend Ammoniak auftritt. Ammoniak ist sehr gefährlich, da es die Atmung von Lebewesen beeinträchtigt. Es dringt leicht in die Zellen ein, wodurch der pH-Wert ansteigt und lebenswichtige Funktionen blockiert werden. In einem gesunden und eingefahrenen Becken werden Ammonium-Ionen schnell durch nitrifizierende Bakterien über Nitrit zu Nitrat oxidiert. Ist diese Prozesskette gestört, kann es zu einem plötzlichen Anstieg der Ammonium-Konzentration kommen. Daher sollte die Ammonium/Ammoniak-Konzentration besonders in neuen Becken überprüft werden.

Mit diesem Test wird die Ammonium/Ammoniak-Gesamtkonzentrationgemessen. Für den Süßwasserbereich gilt unter den üblichen Bedingungen eine Ammonium / Ammoniak-Gesamtkonzentration von 0,1 mg/l als normal, wobei eine Obergrenze von 0,5 mg/l nicht überschrittenwerden sollte. Im Meerwasser sollte die Ammonium/Ammoniak-Gesamtkonzentration kleiner als 0,05 mg/l sein. Entscheidend ist jedoch die reine Ammoniak-Konzentration, die sich in Abhängigkeit von der Temperatur und dem pH-Wert aus der Ammonium/Ammoniak-Gesamtkonzentration ergibt.

Packungsinhalt

  • 20 ml Reagenz A
  • 10 ml Reagenz B
  • 9 g Reagenz C (Pulver)
  • 1 Glasküvette 10 ml
  • 1 Dosierspritze 5 ml
  • 1 Dosierlöffel
  • 2 Farbkarten
  • 1 Gebrauchsanleitung
Content NH4-NH3-Test

Gebrauchsanweisung

Hinweis: Mit diesem Test wird die Ammonium/Ammoniak-Gesamtkonzentration gemessen. Die Ammoniak-Konzentrationdes Wassers kann nach Messung in der Tabelle unten abgelesen werden.

Ammonium/Ammoniak-Gesamtkonzentration-Bestimmung:

  1. Die Tropfflaschen vor Gebrauch schütteln!
  2. Die Glasküvette mit Leitungswasser und anschließend mehrmals mit Aquarienwasser ausspülen.
  3. Mithilfe der Dosierspritze genau 5 ml Aquarienwasser in die Glasküvette füllen.
  4. Nun 10 Tropfen der Testreagenz A zur Probe geben, die Glasküvettemit dem Stopfen verschließen und die Lösung kurz schütteln.
  5. Anschließend 5 Tropfen der Testreagenz B zur Probe geben, die Glasküvette erneut kurz schütteln und zur Seite stellen.
  6. Nach ca. 1 Minute Entwicklungszeit 1 Löffel Testreagenz C (Pulver) zur Probe geben, die Glasküvette kurz schütteln und anschließend zur Seite stellen.
  7. Nach 5 Minuten Entwicklungszeit die Glasküvette auf die weißen Innenkreise der Farbkarte stellen und mit dem umgebenden Farbfeld vergleichen. Dazu von oben in die geöffnete Küvette schauen. Die Probe auf der Farbkarte verschieben, bis die Küvette und das Farbfeld die gleiche Farbe zeigen. Eine leichte Eintrübung bei Meerwasserproben ist ohne Einfluss auf das Resultat des Tests.
  8. Den gemessenen Gesamtkonzentrations-Wert unter dem entsprechenden Farbfeld ablesen. Falls die Farben nicht exakt übereinstimmen, muss ein Zwischenwert abgeleitet werden.
  9. Nach dem Messvorgang Glasküvette und Messlöffel gründlich mit Leitungswasser ausspülen.

Ammoniak-Bestimmung:

Nach Messung der Ammonium/Ammoniak-Gesamtkonzentration kann bei bekanntem pH-Wert und Wassertemperaturdie Ammoniak-Konzentration des Wassers in der Tabelle unten bestimmt werden.

Ab etwa 0,075 mg/l Ammoniak: Schädigung möglich

Ab etwa 0,1 mg/l Ammoniak: lebensbedrohliche Schädigung wahrscheinlich, vor allem bei Jungfischen

Ab etwa 0,23 mg/l Ammoniak: lebensbedrohliche Schädigung bei allen Fischen

 

6 Monate nach Anbruch haltbar. Dunkel und kühl lagern.

Tabelle zur Ammoniak-Bestimmung:

Tabelle/Table NH4-NH3-Test

Maßnahmen bei ungünstigen Werten

Liegt eine zu hohe Ammonium-/Ammoniak-Gesamtkonzentration im Wasser vor, empfehlen wir:

  • die Zugabe von Bakterien, z.B. Tropic Marin® NITRIBIOTICNitribiotic;
  • einen Teilwasserwechsel von 10 - 40 % mit an den Aquarien-pH angepasstem Wasser, je nach Belastung;
  • ggf. eine Reinigung des Beckens und Entfernung abgestorbener Organismen;
  • die Überprüfung und gegebenenfalls Reduzierung der Fütterungsmengen.

Weitere Tropic Marin Testkits

 

Zur Schonung der Umwelt sind die Reagenzien für den Ammonium/Ammoniak-Test auch als preiswerte Nachfüll-Packung im Handel erhältlich!