NP-Standard - Referenzlösung zur Überprüfung von Testkits (NO3, PO4)

Produktbeschreibung

 

Reagenzien von Testkits können durch ungünstige Lagerbedingungen, hohe oder niedrige Temperaturen sowie durch Sauerstoffeinwirkung mit der Zeit ihre Aktivität verlieren und führen dann zu falschen Ergebnissen. Daher sollten die jeweiligen Tests regelmäßig gegen einen stabilen Standard geprüft werden.

Tropic Marin® NP-Standard besteht aus einer im Prüflabor hergestellten Lösung mit Nitrat und Phosphat in bekannter Konzentration, mit der sich Testkits für Nitrat und Phosphat schnell auf ihre Funktionsfähigkeit überprüfen lassen. Es kann die Abweichung bestimmt und gegebenenfalls ein Korrekturfaktor errechnet werden.

Produktvorteile

  • Einfache Überprüfung der Funktionalität von Testkits
  • Durch die Berechnung eines Korrekturfaktors kann die Genauigkeit von Ergebnissen eines Tests verbessert werden
  • Nur ein Standard zur Prüfung von Nitrat- und Phosphattests
  • Funktioniert bei marktüblichen Test

Inhaltsstoffe

Tropic Marin® NP-Standard enthält 75 mg/l Nitrat (NO3-)und 7,5 mg/l Phosphat (PO43-)

Anwendung & Dosierung

I. Überprüfung der Funktionalität der Reagenzien

1.) Hierzu benötigen Sie Umkehrosmose- oder demineralisiertes Wasser. Füllen Sie die Küvette mit der benötigten Menge des entsalzten Wassers (entsprechend der Gebrauchsanweisung Ihres Tests). Stecken Sie die blaue Spitze auf die beiliegende 1ml-Spritze und entnehmen Sie der Flasche folgende, von der Art des Tests und der Probegröße abhängige Menge:

 

Volumen der Wasserprobe (siehe Anleitung Testkit)Menge an Tropic Marin® NP-Standard
5ml0,13ml
10ml0,26ml
15ml0,39ml

Geben Sie diese Menge der Wasserprobe zu. Führen Sie die gewünschte Messung mit Ihrem Test durch und bestimmen Sie den Messwert M.

2.) Der Sollwert S nach Zugabe des Standards beträgt 2 mg/l Nitrat bzw. ca. 0,2 mg/l Phosphat. Entspricht der Messwert M dem Sollwert S, dann ist der Test noch voll funktionsfähig. Weicht der Messwert M um mehr als 50-75 % vom Sollwert S ab, so empfehlen wir, Ihren Test nicht mehr zu verwenden – die Reagenzien haben vermutlich ihre Aktivität verloren.

 

II. Berechnung des Korrekturfaktors K

Ist die Abweichung geringer als 50-75 %, können Sie mit folgender Formel einen Korrekturfaktor K ermitteln: K = S / M

 

Beispiel Anhand einer Nitratmessung:

Menge Standard = 0,39 ml zu 15 ml Probe Umkehrosmose-Wasser

Sollwert S = 2 mg/l

Messwert M = 1,5 mg/l

-> Der Messwert M entspricht nicht dem erwarteten Sollwert S (2 mg/l).

Berechnung des Korrekturfaktors:

[Zur besseren Veranschaulichung verzichten wir auf die Einheiten der Werte (mg/l)]


Korrekturfaktor

K = S / M

K = 2 / 1,5

K = 1,33

Nutzen des Korrekturfaktors:

Multiplizieren Sie Ihre Messwerte in Zukunft mit dem Korrekturfaktor K, um den richtigen Wert W zu erhalten. Der Korrekturfaktor K angewendet auf den Messwert M aus unserem Beispiel:

Tatsächlicher Wert

W = M x K

W = 1,5mg/l x 1,33

W = 2 mg/l

2 mg/l entspricht dem Sollwert; somit ist bewiesen, dass der Korrekturfaktor richtig ist. Wenden Sie den Korrekturfaktor bei zukünftigen Messungen Ihres Testkits an.

Wiederholen Sie die Kontrolle Ihrer Testkits regelmäßig z.B. alle 2-4 Wochen.

Weitere Produktempfehlungen

Zur Überprüfung von Mineralien-Tests empfehlen wir Tropic Marin® Multi-Standard.

Tropic Marin® bietet ein breites Sortiment von Testkits mit sehr hoher Genauigkeit an.